19. Juni 2017

Rezension "SUMMERTIME- Die Farbe des Sturms"

Titel: Summertime- Die Farbe des Sturms
Originaltitel: Summertime 
Autor/in: Vanessa Lafaye
Übersetzer/in: Andrea Brandl
Seitenanzahl: 416
Verlag: Limes
Genre: Belletristik
Preis: D 19,99€; A 20,60€

Klappentext:

Ein Sturm zieht auf, der alle Geheimnisse ans Tageslicht bringen wird...

Florida,1935. In Heron Key sind die Beziehungen zwischen den Einwohnern so verworren wie die Wurzeln der Mangrovenbäume. Fast zwanzig Jahre sind vergangen, seit Henry die Stadt verlassen hat, um in Europa zu kämpfen. Die ganze Zeit hat Missy auf ihn gewartet. Als gutes Dienstmädchen kümmert sie sich um das Baby und das Haus der Familie Kinclaid und zählt bis zu seiner Rückkehr die Sterne. Nun ist er zurück, doch in dem Veteranen erkennt sie kaum noch den einst stolzen Mann. Als eine weiße Frau in der Nacht vom 4. Julie halbtot am Strand gefunden wird,  gerät Henry in Verdacht. Während die Anspannung in der kleinen Stadt weiter ansteigt, fällt das Barometer- der verheerendste Tornado aller Zeit zieht auf. Im Auge des Sturms offenbaren sich Tragödien, lüften sich Jahrzehnte alte Geheimnisse- und Missys und Henrys Liebe wird auf die Probe gestellt...


Meine Meinung:

Das ansprechende Cover in seinen sommerlichen  Farben machte Lust auf eine sommer leichte Unterhaltung. Aber nach anfänglichen etwas langatmigen Schilderungen der einzelnen Charakteren entwickelte sich das Buch zu einer spannenden und auch geschichtlich äußerst lehrreichen Lektüre. Ich konnte teilweise gar nicht erwarten, wie sich die schwierigen Beziehungen zwischen den einzelnen Protagonisten gestalten würden. Die Autorin hat die besondere Atmosphäre zwischen Schwarzen und Weißen, Einheimischen und  Kriegsveteranen auf den Keys wunderbar eingefangen. Man konnte den schwellenden Konflikt zwischen den Bewohnern der Keys förmlich spüren. Auch die Beschreibung des Hurrikans ist so packend beschrieben, dass man denkt, man befindet sich mitten im Auge des Hurrikans.
Für mich ist es ein sehr überzeugend und packend geschriebener Roman, der Historie, Dramatik und Romantik auf gelungene Weise vereint.
Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und vergebe 5 Schweinchen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen